[Trigami-Review]

Wer möchte nicht gern mal hoch hinaus, hinaus ins All? Um diesen Traum zu realisieren, muss man nicht zur NASA oder DLR. Man kann tatsächlich einen Flug auch buchen und zwar bei Virgin Galactic, ein privates Raumflugunternehmen des englischen Milliardärs Richard Branson.

Dort verlangt man für einen Kurztrip ins All für schlappe 200.000 US-Dollar.

Nun hat sich in Düsseldorf ein Unternehmen gegründet, dass verspricht, dies für Otto Normalsurfer und Lisa MySpaceFan zu realisieren: Netbridge.tv. Seit kurzen gibt es auf dastronauten.de (Link gelöscht, da nicht mehr aktiv)  die Möglichkeit, sich kostenlos für einen Raumflug zu bewerben.

Die Grundidee:

Internetuser schicken SMS für ihren Wunschkandidaten. Aus dem eingenommen Geld wird dann ein Teil zum Kauf des oder der Tickets der gewählten Kandidaten abgezweigt. Jede SMS kostet 50 Cent, von denen die Betreiber von dastronauten.de 60 Prozent auf ein Treuhandkonto zum späteren Kauf des Raumflugs überweisen; mit den restlichen 40 Prozent müssen die Kosten gedeckt und soll natürlich auch ein Gewinn erzielt werden.

Während der letzte Punkt natürlich für Ärger in der Web 2.0-Communty sorgt (hier herrscht ja noch oft eine Mentalität: nur wer umsonst arbeitet, arbeitet ehrlich) finde ich dies wenig kritikwürdig. Die spannende Frage ist für mich: Ist die Idee tragfähig, besteht eine Chance, dass man so zu einem Weltraumflug kommt, oder wird alles nur ein Traum bleiben?

Ich habe mich daher auf dastronauten.de angemeldet und ein Profil erstellt. Dies geht recht einfach. Nicht gut finde ich aber, dass nicht geprüft wird, ob die E-Mail-Adresse tatsächlich in der Verfügungsgewalt des Anmelders steht. Da besteht noch Nochholbedarf bei den Machern, denn die wollen sicher nicht, dass Mitarbeiter ihre Chefs zum Raumflug anmelden.

Heise.de hat ausgerechnet, das bis Ende August insgesamt rund 427.000 Abstimmungs-SMS eingegangen sein müssen, damit ausreichend viel Geld zum Kauf des Tickets vorliegen.

Das erscheint schon recht wagemutig. Aber selbst wenn das gelingt, bleibt noch fraglich, ob den der Raumflug noch zustande kommen kann.
Zitat von Heise.de (wie oben):

Einen konkreten Termin für einen Flug auf Kosten des dastronauten-Projekts im SpaceShipTwo, das sechs Weltraumtouristen Platz bietet, gibt es noch nicht. Wer an dem Projekt teilnimmt, sollte sich jedoch auf eine längere Wartezeit einstellen: Nach Angaben von Designreisen ist für das erste Jahr je ein …Abflug pro Woche vorgesehen, wobei die ersten 500 Plätze für „Pioneers“ und „Founders“ reserviert sind. Virgin Galactic teilte Anfang des Jahres mit, es hätten sich bereits rund 85.000 Raumflug-Interessenten angemeldet.

Aber es finden sich erstaunlich viele junge Leute auf dastronauten.de; die haben ja vielleicht noch ausreichend Zeit zum Warten.

Weitere Infos im Blog von dastronauten.de
http://blog.dastronauten.de/ (Link gelöscht, da nicht mehr aktiv)

und

im Forum von heise.de.

Verwandte Artikel:

Wenn Ihnen dieser Tipp oder der Hinweis von meiner Website train-und-coach.de gefallen hat, dann würde ich mich sehr über eine Empfehlung freuen. Sie können mit folgendem Linktext meine Website als Ganzes unterstützen: <a href="http://www.train-und-coach.de"> IT-Training Rainer Meyer</a>

Oder Sie verlinken diesen Beitrag mit <a href="http://www.train-und-coach.de/wird-der-traum-von-weltraumflug-wirklich-in-erfuellung-gehen.html">Wird der Traum von Weltraumflug wirklich in Erfüllung gehen?</a>

Nutzen Sie Kommentarmöglichkeiten und schreiben Sie mir eine E-Mail an info@train-und-coach.de.