Trampfade gibt es nicht so viele. Insbesondere in der Region Mosel, Eifel und Rhein hat es aber bei den Kommunalverwaltungen motivierte Tourismusmanager gegeben, die den Traumpfaden eine nachgehbare Bedeutung geben konnten. Eine der schönsten Strecken ist der Traumpfad Eltzer Bergpanorama.

Traumpfad: Interessante Wanderung mit bemerkenswertem Höhepunkt in der Mitte

Hinter dem Konzept Traumpfade steht eine innovative Idee, auch weniger erfahrene Spaziergänger von den Möglichkeiten des Wanderns zu überzeugen. Es wurden in der Eifel und an Mosel und am Rhein Wanderstecken konzipiert bzw. konstruiert, die durch folgende Prinzipien gekennzeichnet sind:

  • Es wird eine Rundstrecke geboten, an deren Start-Zielpunkt Parkplätze, Toiletten und eine Übersichtskarte vorhanden sind.
  • Der Traumpfad Eltzer Bergpanorama ist mit 13 KM an einen Nachmittag zu bewältigen. Gute Schuhe, etwas Kondition, Wasser und Nahrung im Rucksack sollte man aber nicht vergessen, denn die sportlichen Ansprüche sind deutlich über dem Spaziergang angelegt.
  • Die Strecke führt weitgehend durch den Wald und an Bächen entlang, wo man gelegentlich schöne Ausblicke und gute Fotomotive vorfindet.

    Überraschung Burg Eltz

    Überraschung Burg Eltz

  • Highlight ist die Burg Eltz. Sie taucht plötzlich nach eine unscheinbaren Kurve auf und wirkt imposant, insbesondere weil man sich vorher sich über eher gering differenzierte Waldwanderwege bewegt hat. Mitten in der unberührten Natur taucht ein Moment menschlicher Schaffenskraft früherer Jahrhunderte auf und allein dieser Blick ist aller Mühe wert. Zumal die Mühe ja durchaus sehr angenehm ist, insbesondere dann, wenn man sich bei sommerlichem Wetter durch den dunkelgrünen Eifler Wald an ruhig dahin plätschernden Gewässern in berechenbar anstrengender Weise bewegt hat.
  • Die Burg kann besichtigt werden, doch das empfiehlt sich nur, wenn man nicht ewig warten muss, also eher an Tagen, wo das Wetter nicht so toll ist. Man kann die Burg aber auch kostenlos von außen besichtigen und sich in einem der zwei Einkehrmöglichkeiten (Cafe, Kiosk) entspannen. Das geht allerdings nicht so gut, wenn wg. Wochenende und Sonnenschein die Warteschlangen anwachsen und die Plätze in der Sonne knapp werden.
  • Mehr Einkehrmöglichkeiten bei geringer ausgeprägtem Mittelalter-Ambiente bietet die Ringelsteiner Mühle. Hier gibt es eine gute Außen- und Innengastronomie bei moderaten Preisen. Zu empfehlen sind die Kuchen-Variationen, die zwar wohl nicht selbstgebacken sind, aber so aussehen, wie bei Oma zum Nachmittagskaffee.
  • Nach der Ringelsteiner Mühle geht es steil bergauf (100 Höhenmeter) mit mehreren interessanten Ausblickmöglichkeiten. Nun ist es nicht mehr weit bis zum Ausgangspunkt.

[ad#ad-blog]

Fazit

Es lohnt sich an schönen Sonnentagen die Wanderung Traumpfad Eltzer Bergpanorama zu machen. Ideal ist die Wanderung wohl eher für die kleine Gruppe, das Paar und den einzelnen Wander. Aber auch die größere Gruppe hat Spaß, dass Auf und Ab des Weges und die Vielfalt der Eindrücke zu erleben. Man sollte darauf achten, dass man sich bei der entscheidenden Stelle (Erstblick auf die Burg Eltz) etwas Zeit und Abstand von Kommunikation zu nimmt, um diesen Eindruck nicht seiner nachhaltigen Wirkung zu berauben.

Verwandte Artikel:

Wenn Ihnen dieser Tipp oder der Hinweis von meiner Website train-und-coach.de gefallen hat, dann würde ich mich sehr über eine Empfehlung freuen. Sie können mit folgendem Linktext meine Website als Ganzes unterstützen: <a href="http://www.train-und-coach.de">Online-Journalist Rainer Meyer</a>

Oder Sie verlinken diesen Beitrag mit <a href="http://www.train-und-coach.de/traumpfad-eltzer-burgpanorama.html">Traumpfad Eltzer Burgpanorama</a>

Nutzen Sie Kommentarmöglichkeiten und schreiben Sie mir eine E-Mail an info@train-und-coach.de.