Newsfeed - die News für den
Newsreader

Online Reputation oder „Online-Reputations-Management“ ist ein sehr aktuelles Stichwort, nicht nur im Bezug auf die Suchmaschinen-Optimierung. In einen neuen Blog habe ich mich mal mit den grundlegenden Fragen in diesem Zusammenhang beschäftigt. Es geht sowohl um die Aspekte

  • Wie überwache ich meine Online-Reputation?
  • Wie sorge ich mit aktivem Handeln für eine Verbesserung meiner Online-Reputation?

Lesen Sie hier den Beitrag:

Was bedeutet „Online-Reputations-Management“?

(Dieser Artikel wurde ursprünglich auf

http://www.sund-services.de/blog/2008/11/03/was-bedeutet-online-reputations-management/

veröffentlicht und wird, weil die Ressource deaktiviert wurde, nun hier gekürzt in meinen Blog wiedergegeben.) Weiterlesen »

identitatsdiebstahl

identitatsdiebstahl

In den Zeiten des Web 2.0 wird es immer beliebter sich an irgendeiner Plattform, wie XING oder MySpace anzumelden, dort aber nur ein Pseudonym zu verwenden. Das ist zwar nicht im Sinne der Erfinder aber nicht weiter problematisch, wenn man nicht mit dem Pseudonym Unfug betreibt.

Es gibt aber auch Leute, die Verwenden als Pseudonym den Namen und unter Umständen auch die ganze Identität einer Person. Das ist dann das sogenannte Nicknapping, ein Begriff der sich aus „nickname“ und „kidnapping“ zusammensetzt. Es wird hier also eine Identität gekidnappt.

Identitätsdiebstahl ist aber kein neues Phänomen des Internets oder des Web 2.0.

Identitätsdiebstahl tritt auf, wenn jemand Ihre persönlichen Daten, Ihren Namen, Ihre Steuer- oder Sozialversicherungsnummer, Ihre Kreditkartennummer, ohne Ihre Erlaubnis, zwecks Betrugs oder für andere Verbrechen oder Vergehen einsetzt. Weiterlesen »

Selbstmarketing ist ein Stichwort des Web 2.0 bei dem manchem nicht so ganz wohl ist. In diesen Zusammenhang sind auch die Stichworte Reputationsmanagement und Personensuchmaschine geläufig.

Es geht beim Selbstmarketing darum, dass man sich als Person im Internet so präsentiert, dass man „gut rüberkommt.“ Noch ist recht weniger Leuten wirklich bewusst, dass ihre vielfältigen Aktivitäten auch ohne Selbstmarketing im Internet dauerhaft Spuren hinterlassen, die sich auch irgendwann mal negativ bemerkbar machen können.

Von Svenja Hofert kann man lernen, dass zum Selbstmarketing man keine Bierflasche in der Hand halten sollte, Weiterlesen »

Bewerben im Web 2.0
Foto: © memephoto / PIXELIO

Einen interessanten Artikel zu Bewerbungsmöglichkeiten im Web 2.0 findet sich auf der Focus-Website.

Zentral scheint mit zu sein: Das Web 2.0 ermöglicht es Bewerbern ihr Angebot ins Netz zu stellen und damit ihre Chancen, gefunden zu werden, erhöhen.

Weiterlesen »

… meint zumindest die perspektive-mittelstand.de [Quelle für die folgenden gekürzten Zitate – Hervorhebung von train-und-coach.de]:

Web 2.0-Anwendungen wie beispielsweise Corporate Weblogs und Wikis bieten viele unternehmerische Nutzenpotenziale. Aufgrund von Informationsdefiziten bei den Führungskräften werden diese jedoch meist nicht ausgeschöpft. Dies zeigen die Ergebnisse einer europaweiten Studie zum Einsatz von Web 2.0-Technologien in Unternehmen. Weiterlesen »

Werbung

« Neuere Artikel