Newsfeed - die News für den
Newsreader

Amazon-Link Facebook Social Plugins

Amazon-Link Facebook Social Plugins

Facebook Social Plugins sind Erweiterungen für Webseiten und Websites, womit man Teile des eines Facebook-Profils oder einer Facebook Seite (früher Facebook Fanpage) auf eigene Webseiten übernehmen kann. Hochgestochen spricht man hier auch vom Social Graph bzw. Open Graph. Bekannt ist vor allem bei den Facebook Social Plugins der Like-Button für die eigene Homepage: Facebook-Nutzer veranlassen auch auf einer Nicht-Facebook-Seite eine Kommunikation, die in Facebook wirksam wird. Aber es gibt noch viele weitere Facebook Social Plugins, die interessante Funktionalitäten bieten können, die aber auch erhebliche datenschutzrechtliche Probleme aufwerfen.  

Facebook und Google, die Marktführer im Internet-Geschäft, möchten gerne das ganze Internet in sich aufnehmen. Damit die Internet-Nutzer sich in gesicherten und geprüften Räumen des jeweiligen Anbieters bewegen können, womit sie dann auch für die Werbebotschaften empfänglich sind, die die jeweiligen Angebote finanzieren und den Aktionären zu Gewinn verhelfen. Weiterlesen »

Nun kann der User Artikel bewerten

Für Blogger und Website-Betreiber sind die Rückmeldungen der Leser wichtig. Doch nicht jeder Besucher will gerne einen Kommentar hinterlassen. Da wäre es doch schon, wenn man mit einem Mausklick eine kurze Note abgeben könnte. Mit einer Artikel-Bewertung durch Mausklick haben es die Besucher sehr einfach eine Artikel-Bewertung und damit eine Bewertung der Webseite und eine Bewertung der Website durchzuführen.

Unter WordPress geht dies auch ganz einfach mit dem Plug-In
WP-PostRatings.

Hier kann man unter Beiträge und Seiten einfach eine kleine Bewertungsmöglichkeit einbauen. Weiterlesen »

Plugins bekommen

Plugins bekommen

WordPress wird immer beliebter, wenn es um das schnelle und flexible Erstellen einer Website geht. WordPress war ursprünglich ein Programm zur Erstellung von Blogs, inzwischen aber kann man WordPress als vollständiges Content-Management-System (CMS) ansehen. Denn mit WordPress kann man über eine einfach zu bedienende Oberfläche schnell neue Webseiten oder einzelne Blogbeträge schreiben und publizieren.

Zum Erfolg von WordPress haben auch die Plugins beigetragen, die es recht einfach gestatten, die WordPress-Funktionalität zu erweitern. Dabei verfolgt man bei WordPress die einfache Strategie, dass das grundlegende System schlank und flexibel bleibt und zusätzliche Komponenten als individuell wählbare Plugins hinzu installiert werden.

Weiterlesen »

Versionierung sieht so aus

Auf Dr. Web habe ich mich damit beschäftigt, welche Möglichkeiten der Versionierung es gibt, Artikel und Seiten mit unterschiedlichen Versionen zu verwalten. Weiterlesen »

Mit dem WordPress-Plugin Cforms kann man solche Formulare erstellen.

Weiterlesen »

Bei allen WordPress-Installationen wird automatisch das Plugin Akismet mitgeliefert aber nicht aktiviert. Akismet ist sicherlich ein sehr wirksamer Spamschutz. Weiterlesen »

Ein tolles Plugin ermöglicht eine Statistik der Webseiten-Besuche.
Es sorgt dafür, dass man in seiner WordPress-Admin-Oberfläche Infos über die Sitenutzung bekommt. Man kann aber auch mit dem einfachen Code-Stück

die Statistik für den Website-Besucher anzeigen lassen.

Weitere Infos hier: http://www.navision-blog.de/counterize/
Weiterlesen »

Eine Alternative zum Plugin speichrnundweitersagen bietet http://www.seitzeichen.de/

Dies hier beruht auf Java-Script.


Es gibt aber auch ein PlugIn für WordPress.

Unter einer Breadcrumb Navigation versteht man das Anzeigen des Wegs zum aktuellen Inhalt, sodass man sich zurückklicken kann. Hier bei mir oben im Beitrag, damit die Begriffe des Navigation suchmaschinenrelevant verwendet werden. Weiterlesen »

Um einen Artikel oder eine Seite in WordPress zu schreiben, kann man den WYSIWYG-Editor von WordPress benutzen, der aber manchmal nicht so arbeitet wie man das wünscht. So ist es zum Beispiel nicht einfach Text und Grafik so einzubetten, dass man ein optimales Ergebnis bekommt. Weiterlesen »

Quellcode-Beispiel php

 

Quellcode enthält eine Vielzahl von Sonderzeichen, mit denen WordPress nicht gut klarkommt. Deshalb gibt es eine Vielzahl von PlugIns, um Quellcode sicher einzubetten. Ich persönlich finde sehr schön das Plugin WP-Syntax, dass man über http://wordpress.org/extend/plugins/wp-syntax/ bekommt. Weiterlesen »

share this speichen und weitersagnUnter meinen Beiträgen find man früherdie nebenstehende Grafik und den Link Weitersagen. Dahinter steckt das WordPress-Plugin „share this“ in einer deutschen Anpassung, das ich von der Website Weiterlesen »

Code einbettenJava-Script oder HTML-Code ist nicht so einfach in einen WordPress-Beitrag oder eine WordPress-Seite einzubetten, denn beim Umschalten von HTML-Bearbeitungsmodus zum grafischen Bearbeitungsmodus wird der Code „bereinigt“ und der Blogartikel gekürzt. Weiterlesen »

Titel im BrowserDer Titel der oben in der Titelleiste des Browserfensters steht, ist sehr wichtig für die suchmaschinchengerechte Gestaltung der Website.

Das Standardaussehen bei WordPress ist alles andere als optimal.

Man kann über die die Datei header.php im aktiven Theme darauf Einfluß nehmen. Optimal ist der Einsatz des PlugIns SEO Title Tag, dass man von der Website http://www.netconcepts.com/seo-title-tag-plugin/ bekommen kann. Weiterlesen »

Werbung

weitere Artikel »