Newsfeed - die News für den
Newsreader

Amanzon-Link: Online Marketing

Amanzon-Link: Online Marketing

Webconsulting sind Beratungsdienste für Unternehmen und Freiberufler, die ihre Webpräsenz (Internetangebot) entwickeln und verbessern wollen. Webconsulting funktioniert nicht nur auf Basis guten Webdesigns, sondern erfordert auch Suchmaschinen-Optimierung und Online-Marketing, damit die Corporate Identity des Unternehmens sich optimal abbildet.

Webconsulting sorgt für die Entwicklung von Projekten und Internetangeboten, die auf die Bedürfnisse der Kunden und Interessenten des Unternehmens angepasst sind. Webconsulting beginnt mit dem Konzept und Design einer Webpräsenz, aber endet dort nicht. Es geht auch um die angemessene Kommunikation, die mit dem Webkonzept geleistet werden soll. Webconsulting richtet sich auch auf die kundenfreundliche Umsetzung von Onlineshops und weiterer Angebote. Webconsulting kann auch sich damit beschäftigen, einen Corporate Blog zur Verbesserung der Unternehmenskommunikation aufzubauen. Weiterlesen »

Amazon Link: Unternehmen und Social Media

Amazon Link: Unternehmen und Social Media

Mit „Social Media“ sind neue soziale Medien im Web 2.0-Internet (Internet zum Mitmachen) gemeint, mit denen Menschen auf öffentlicher und halböffentlicher Weise miteinander interagieren und kommunizieren. Für Unternehmen und Selbständige bietet Social Media neue Ansätze um mit ihren Kunden und Geschäftspartner ins Gespräch zu kommen. Interessant sind in diesem Zusammenhang die Mitarbeiter der Unternehmen und Selbständigen, die oft schon vor ihren Firmen im Web 2.0 aktiv wurden. Mit Social Media Guidelines soll deren Auftreten in der Internet-Öffentlichkeit eine gewisse Normierung erfahren.

Wie solche Social Media Guidelines beispielsweise aussehen könnten, kann man bei einem international operierenden Konzern nachvollziehen. Social Media Guidelines beziehen sich also auf alle Aktivitäten von Mitarbeitern, die öffentlich im Web 2.0 wahrnehmbar werden und auch im Zusammenhang mit der eigenen Firma wahrgenommen werden können. Weiterlesen »

Marketing Suchmaschinen, das ist eine Frage, die immer wichtiger wird, weil Google und Co. täglich die Handlungen vieler Menschen beeinflussen kann. Für viele ist es selbstverständlich geworden, dass man zunächst bei Google und Co. nachschaut, wenn man eine Internet-Recherche beginnt. Marketing Suchmaschinen ist also der Ansatzpunkt, um hier neue Kunden zu gewinnen oder alte Kunden an sich zu binden. Weiterlesen »

Die Literaturagenten Oliver Gorus und Jörg A. Zoll haben für aktive und zukünftige Sachbuchautoren einen sehr informativen Ratgeber zur Erstellung und Vermarktung von Sachbüchern geschrieben.

Viele zukünftige Autoren würden gerne ein Sach- oder Fachbuch mit ihrem Spezialgebiet schreiben, denn eigene Bücher wären sehr effektive Instrumente, um mittels eines öffentlichkeitswirksamen Auftritts zu beruflichen Vorteile zu kommen. Aber Buchprojekte sind zeitaufwendig und auch komplex, und für Außenstehende ist der Buchmarkt unübersichtlich. Oft besteht Unklarheit, wie man das Buchprojekt beginnen kann. Schließlich muss für den Buchautor nicht nur ein Verlag gefunden werden, sondern das Marketing für das Buch und den Buchautor müssen intensiv betrieben werden.

Weiterlesen »

Amzon-Link Präsentationstechnik erlernen


Präsentationstechnik: Hier geht es darum, ein kleines oder größeres Publikum mit einer Präsentation zu überzeugen. Häufig wird Präsentationstechnik erlernen mit dem Erlernen von Microsoft PowerPoint verwechselt. Dabei sollte klar sein, dass der Erfolg einer Präsentation nicht im richtigen Softwareumgang liegt, sondern darin, dass man überzeugend Argumente oder Appelle an sein Publikum weitergeben kann. Und hierfür ist Präsentations-Software eher hinderlich, wenn man sie schematisch einsetzt. Viele PowerPoint-Präsentationen wirken daher auswechselbar und langweilig weil immer wieder die gleichen Präsentationstechniken angewandt werden.
Weiterlesen »

Wer eine Website oder einen Blog betreibt, möchte auch gerne Einnahmen aus dieser umfangreichen Arbeit beziehen. Eine Möglichkeit hierzu ist das Affiliate-Marketing, was kompliziert klingt aber meist in den einfachsten Programm-Umsetzungs-Varianten angeboten wird. Meist muss nur spezieller Code in die Webseiten oder Template-Dateien aufgenommen werden. Weiterlesen »

Amazon Link arbeitender Kunde

Früher war der Kunde König, dem man alles hinterher trug. Schon seit längerem hat man aber erkannt, dass man mit dem arbeitenden Kunden erheblich Kosten einsparen kann. Da in Deutschland die Mentalität des „Geiz ist geil“ vorherrschend ist, ist der arbeitende Kunde eine ideale Möglichkeit, Kostensenkung und Preisbewusstsein zu verbinden. Vielen ist aber noch nicht bewusst, wie stark der arbeitende Kunde schon ihre Zeitplanung beeinträchtigt.

Weiterlesen »

Amazon-Link-Comedy

Comedy ist jede humorvolle Unterhaltungsproduktion, um Menschen Freude zu bereiten und sie den Stress des Alltags vergessen zu lassen. Mittels Eventagenturen wird Comedy bekannt. Bekannt ist Comedy vor allem im Umfeld von Medien als Fernseh-, Film- oder Stand-Up-Comedy. Dieser Begriff von Comedy muss sorgfältig vom ursprünglichen Begriff der Komödie abgegrenzt werden. Bei dieser handelt es sich um Theaterstücke, die zwar unterhaltenden Charakter haben können, die aber nicht so sehr wie die Comedy von dem Charakter des Alleinunterhalters oder Entertainers geprägt sind.

Der Entertainer ist der zentrale Bezugspunkt in der Comedy. Dieser Alleinunterhalter wird durch Eventagenturen an Veranstalter vermittelt. Für die Eventagenturen kommt es auf das richtige Bestimmen der Bedürfnisse des Kunden durch die Eventagenturen an. Gute Eventagenturen zeichnen sich dadurch aus, dass sie die Kunden umfassend beraten und punktgenau einen Entertainer zur Comedy bringen. Weiterlesen »

Google Marketing wird immer wichtiger, da man die erfolgreichste Suchmaschine (Google) sehr günstig und flexibel für Marketing-Zwecke einsetzen kann. Google Marketing  umfasst dabei im Wesentlichen zwei Ansatzpunkte: Weiterlesen »

Marketing 2.0 bedeutet, dass man immer mehr Möglichkeiten des Web 2.0 nutzt, also Mitmachmöglichkeiten des Internet-Nutzers. Marketing 2.0 kann auch gut in der Suchmaschinenoptimierung genutzt werden. Weiterlesen »

Twitter heißt soviel wie Gezwitscher. Und wenn man sich die Vielzahl an Einträgen in diesem neusten Dienst des Web 2.0 ansieht, dann wird man den Kurztexten kaum Relevanz zubilligen wollen. Hier gilt es, die Spreu vom Weizen zu trennen. Während viele Twitter-User nur private Befindlichkeiten oder belanglose Infos per Kurzmitteilung an die Welt verschickten, gibt es auch einige, die mit topaktuellen und hochinteressanten Infos überraschen können. Insbesondere dann, wenn es um Nachrichten nach einem plötzlichen und unerwarteten Ereignis geht, bietet Twitter hier die besten Infos.

meine twitter seite

meine twitter seite

Konsequent eingesetzt wird Micro-Blogging in politischen Kampagnen. Auch hier ist der Obama-Wahlkampf von 2008 wegweisend gewesen. Ohne die kompetente Nutzung des Internets hätte der neuartige Kandidat keine Chance auf Wahlgewinn gehabt. Das fing mit den Kleinspenden an, die Obama über vielfältige Internet-Aktivitäten zu gewaltigen Summen aufhäufte. 3 Mio. Menschen wurden so aktiviert. Obama nutze auch Blogs und Micro-Blogging, um seinen Anhängern und den herkömmlichen Medien steht tagesaktuelle News zu seinen politischen Botschaften zu übermitteln. In 15 unterschiedlichen sozialen Netzwerken wurden 5 Mio. einzelne Unterstützungsaktionen gezählt. Das Video von Obama („Yes We Can“) wurde 14 Millionen mal auf YouTube angeschaut. Weiterlesen »

second-live-Website

second-live-Website

Eine virtuelle Welt (wie man sie bei Second Live vorfindet) ist eine Computer-simulierten Umgebung, die von ihren Benutzern mittels Avatar genutzt und gestaltet werden kann. Die Plattform hatte bereits 2003 mehr als 1,5 Mio. Nutzer und ist weiter auf dem Wachstumspfand.

Zunächst sind virtuelle Welten nur Spiele, die der Ergänzung von Kommunikation im Real Live dienen. Aber die Prinzipien der wahren Welt (wie Streben nach Ansehen und besseren Handlungsmöglichkeiten) greifen auch in den virtuellen Welten. Manche User sind sogar bereit, echtes Geld zu bezahlen, um ihrem Avatar mehr Interaktionsmöglichkeiten zu geben. Weiterlesen »

wikipedia

wikipedia

Die Webseiten von Amazon entstehen als gemeinsame Arbeit von Verlagen, dem Buchhändler und den Interessenten, aber sie sind kein Wiki wie die Wikipedia. Wiki bedeutet soviel wie „schnell, schnell“ und ist eine der am weitesten entwickelten Techniken der gemeinsamen Nutzung von Ressourcen. Bei Wikis arbeitet ein Team oder alle zugriffberechtigen User an einen gemeinsamen Text. Jeder ist berechtigt diesen Text jederzeit zu ändern, wenn er es persönlich vertreten kann. Anders als man zunächst meinen sollte, führt dies nicht ins Chaos, sondern bedingt durch die „Weisheit der Vielen“ eine fortlaufende Verbesserung des gemeinsamen Produkts. Denn die gleichberechtigte Nutzung aller sorgt dafür, dass nur das im Wiki Bestand hat, dass von Vielen als gültiges Resultat anerkannt wird. Unsinnige, fehlerhafte und sabotageorientierte Änderungen werden schnell von denen rückgängig gemacht, die mit Kompetenz und Engagement am Wiki arbeiten. Die Wikipedia zeigt dies in einer erstaunlichen Fülle mit vielen hoch kompetenten Lexikoneinträgen in einer Vielfalt von Sprachen. 13 Mio. Artikel sind über Wikipedia abrufbar. Weiterlesen »

Marketing 2.0 und soziale Netzwerke

An einem sozialen Netzwerk wie XING kann man bereits jetzt gut erkennen, wie einschneidend die Auswirkungen fürs Marketing durch Social Media sind. Viele Profile der User sind sehr gezielt auf eine bestimmte Adressatengruppe ausgerichtet. Die User betreiben Nischen-Marketing und setzen darauf, dass sie für Ihren Kompetenzbereich ein Alleinstellungsmerkmal haben. Trifft die Einschätzung zu, dann können Sie davon ausgehen, dass sie über kurz oder lang von Interessenten angesprochen werden. Wer beispielsweise einen guten Online-Journalisten sucht, der umfassend seine Kompetenz im Web 2.0 unter Beweis gestellt hat, der braucht hierzu nur die entsprechende Suchfunktion im sozialen Netzwerk zu nutzen und hat sekundenschnell eine überschaubare Anzahl von Profilen zur Einsicht. Die Kontakte der entsprechenden User geben nicht nur einen guten Einblick in die Online-Reputation der gefundenen Personen, sondern schaffen zugleich gute Möglichkeiten der Kontaktaufnahme. Das hängt mit dem „kleine-Welt-Phänomen“ zusammen. Denn oft ist es nur ein Kontakt, der zwischen dem eigenen Profil und dem Profil des Gesuchten steht. Und diesen Kontakt kann man dann für Rückfragen oder für die Vermittlung eines Gesprächs nutzen. So werden lange Phasen des Kennenlernens und der Vertrauensbildung deutlich verkürzt. Weiterlesen »

Werbung

« Neuere Artikel - weitere Artikel »