Wer gut auf Suchmaschinen-Ergebnisseiten platziert werden möchte, der denkt zunächst an die Suchmaschinen-Optimierung: Es soll dafür gesorgt werden, dass bei den natürlichen Suchergebnissen eine gute Platzierung erreicht wird. Aber man kann auch daran denken, dass man über eine gute Platzierung bei Suchmaschinen-Werbeplätzen Zuspruch gewinnt. Solche Platzierungen laufen oft unter dem Stichwort Suchmaschinenmarketing.

Für beide Aufgabenstellungen des Online-Marketings kann man eigene Ressourcen im Unternehmen bereitstellen. Viele kleine und mittlere Unternehmen beauftragen aber eine Agentur, um die Suchmaschinen-Optimierung oder das Suchmaschinenmarketing umzusetzen. Da im deutschen Sprachraum mit Suchmaschinen oft nur der Marktführer Google berücksichtigt wird, läuft dann das Suchmaschinenmarketing unter dem Stichwort AdWords Agentur. Denn der Marktführer für Suchmaschinen Google bietet sein Angebot für Suchmaschinenwerbung unter dem Markennahmen AdWords an.

Unterschiede zwischen Suchmaschinen-Optimierung und Suchmaschinenmarketing

Suchmaschinen-Optimierung ist langfristiger angelegt als Suchmaschinenmarketing. Denn es ist bekannt, dass die Verbesserung von Ranking-Positionen nur langsam erfolgt, beispielsweise weil Konkurrenzangebote über viele Jahre schon Vertrauen und Stabilität den Suchmaschinen-Robots vermitteln konnten. Für kurzfristige Kampangen ist das Suchmaschinenmarketing oder das Keyword-Advertising mittel AdWords eher geeignet. Das gilt insbesondere, wenn die Suchmaschinen-Nutzer auf eine spezielle Landing-Page geführt werden sollen, bei der dann weitere Conversions-Handlungen unmittelbarer umgesetzt werden können. Ist die entsprechende Landing-Page direkt mit einem Verkauf gekoppelt, dann können die Verkaufsgewinne unmittelbar im Zusammenhang mit den Kosten für das Suchmaschinenmarketing gesehen werden. Es ist also recht einfach darzustellen, ob sich eine Werbekampagne lohnt, wenn man auf Suchmaschinenmarketing setzt.

Was für eine gute Werbeanzeige im Sinne von AdWords zu berücksichtigen ist

Die kurze AdWords-Anzeige ist durch eine große unterstrichene Überschrift, eine grün gehaltene Verlinkungsanzeige und zwei kurze Zeilen Werbetext gekennzeichnet. Mit diesen knappen Elementen muss man zugleich eine ausreichende Motivation zum Klicken schaffen. In der Kürze liegt die Würze, dieser Spruch gilt besonders für AdWords-Anzeigen. Diese werden dann auf Suchmaschinen-Ergebnisseiten angezeigt, wenn sie im kontextbezogenen Zusammenhang mit der Suchanfrage oder den sonstigen Nutzerinteressen stehen. Es ist also wichtig, die richtigen Keywords für die eigene AdWords-Anzeige zu finden, damit für das eigene Angebot dann bei passenden Anfragen die klickfreundliche Anzeige erscheint.

Verwandte Artikel:

Wenn Ihnen dieser Tipp oder der Hinweis von meiner Website train-und-coach.de gefallen hat, dann würde ich mich sehr über eine Empfehlung freuen. Sie können mit folgendem Linktext meine Website als Ganzes unterstützen: <a href="http://www.train-und-coach.de">Online-Journalist Rainer Meyer</a>

Oder Sie verlinken diesen Beitrag mit <a href="http://www.train-und-coach.de/suchmaschinenmarketing-als-erganzung-zur-suchmaschinen-optimierung.html">Suchmaschinenmarketing als Ergänzung zur Suchmaschinen-Optimierung</a>

Nutzen Sie Kommentarmöglichkeiten und schreiben Sie mir eine E-Mail an info@train-und-coach.de.