Amazon Link Google AdWords

Amazon Link Google AdWords

Ungewohnt scheint die Idee, über die Suchmaschine Google eine Stellenanzeige zu platzieren. Doch in den Zeiten, wo immer mehr Internet angesagt ist, sollte man durchaus darüber nachdenken, ob nicht die Suchmaschinen und ihr Potential für viele Besucher ein geeignetes Medium für eine Stellenanzeige ist. Auf dir-info.de habe ich zu Google und Stellenanzeige einige nützlich Infos bereit gestellt.

Ein zentraler Ansatz für die Stellenanzeige bei Google ist Google AdWords, das sowohl von Stellenanbietern wie von Stellennachfragern genutzt werden kann, um Stellenanzeigen zu platzieren. AdWords sind bei Google kleine Textanzeigen, die die Suchmaschine passend bei jeder Suchanfrage einblendet und die im Zusammenhang mit der Suchanfrage des Google-Benutzers stehen. [W_E_R_B-Block]Diese Ergebnisse sind also kontextbezogen. Sucht ein Einzelhändler beispielsweise einen Job in Köln, dann verwendet er möglicherweise die Abfrage „Einzelhändler Köln“ oder „Arbeit als Einzelhändler in Köln“. Entsprechend kann auch ein Arbeitgeber vorgehen, wenn er einen Bewerber sucht.

Das Erstellen der Stellenanzeige ist schnell umgesetzt. Hierzu bedarf es nur eines kostenlosen Google-Kontos, das man mit jeder Mail-Adresse schnell anlegen kann. Nun wechselt man zum Dienst Google AdWords und gibt die Textanzeige in ein Formular ein. Relevant ist hierbei die Webadresse, die als Landing-Page bei der Textanzeige genutzt wird. Auf diese Webseite wechselt der Interessent, der auf die Textanzeige klickt und sich für die Stellenanzeige interessiert.

Geeignet als Landing-Page ist die Darstellung des eigenen Job-Profils, wie man es in sozialen Plattformen wie XING vornehmen kann. Aber auch entsprechende Profil-Seiten auf Jobbörsen könnten geeignete Landing-Pages darstellen und wer eine eigene Webpräsenz betreibt, der kann auf dieser eine passende Landing-Page für die Stellenanzeige von Google AdWords anlegen.

Der große Vorteil der Stellenanzeige über Google ist der finanzielle Aufwand für die Anzeige. Denn nur bei einem Klick auf die Anzeige ist der Klickpreis fällig, den man selbst über Google AdWords festlegen kann. Nur tatsächliche Interessenten wechseln dann zur eigenen Stellenanzeige-Landing-Page, wenn man den Text in der Google Stellenanzeige geschickt formuliert hat.

Verwandte Artikel:

Wenn Ihnen dieser Tipp oder der Hinweis von meiner Website train-und-coach.de gefallen hat, dann würde ich mich sehr über eine Empfehlung freuen. Sie können mit folgendem Linktext meine Website als Ganzes unterstützen: <a href="http://www.train-und-coach.de"> IT-Training Rainer Meyer</a>

Oder Sie verlinken diesen Beitrag mit <a href="http://www.train-und-coach.de/stellenanzeige-ueber-google.html">Stellenanzeige über Google</a>

Nutzen Sie Kommentarmöglichkeiten und schreiben Sie mir eine E-Mail an info@train-und-coach.de.