Man muss nicht erst RTL schauen, um zu sehen, dass es manchmal besser ist die Privatinsolvenz zu beantragen. Auf dir-Info habe ich erläutert, wie man nach dem Privatinsolvenz beantragen durch das Verfahren der Privatinsolvenz kommt und schließlich ein neues Leben beginnen kann. Das Beantragen der Privatinsolvenz kann erst nach einem komplizierten Verfahren umgesetzt werden. Vor dem Beantragen der Privatinsolvenz muss man ein außergerichtliches und gerichtliches Verfahren durchlaufen haben. [W_E_R_B-Block]

Nach dem gerichtlichen Verfahren führt das Beantragen der Privatinsolvenz zunächst zu einer Phase, wo alles Privatvermögen des Schuldners verwertet wird. Er muss ein Wohlverhaltensphase überstehen, bei der er neue Einnahmen oberhalb der Pfändungsgrenze abzugeben hat. Ca. sechs Jahre nach Beantragen der Privatinsolvenz kann dann die endgültige Schuldbefreiung erfolgen.

Zum Vermeiden des Beantragen der Privatinsolvenz ist also das außergerichtliche Verfahren sinnvoll und möglich. Wenn sich Gläubiger und Schuldner auf einen angemessenen Vergleich einigen können, dann kann das Beantragen der Privatinsolvenz unterbleiben.

Verwandte Artikel:

Wenn Ihnen dieser Tipp oder der Hinweis von meiner Website train-und-coach.de gefallen hat, dann würde ich mich sehr über eine Empfehlung freuen. Sie können mit folgendem Linktext meine Website als Ganzes unterstützen: <a href="http://www.train-und-coach.de"> IT-Training Rainer Meyer</a>

Oder Sie verlinken diesen Beitrag mit <a href="http://www.train-und-coach.de/privatinsolvenz-beantragen.html">Privatinsolvenz beantragen</a>

Nutzen Sie Kommentarmöglichkeiten und schreiben Sie mir eine E-Mail an info@train-und-coach.de.