identitatsdiebstahl

identitatsdiebstahl

In den Zeiten des Web 2.0 wird es immer beliebter sich an irgendeiner Plattform, wie XING oder MySpace anzumelden, dort aber nur ein Pseudonym zu verwenden. Das ist zwar nicht im Sinne der Erfinder aber nicht weiter problematisch, wenn man nicht mit dem Pseudonym Unfug betreibt.

Es gibt aber auch Leute, die Verwenden als Pseudonym den Namen und unter Umständen auch die ganze Identität einer Person. Das ist dann das sogenannte Nicknapping, ein Begriff der sich aus „nickname“ und „kidnapping“ zusammensetzt. Es wird hier also eine Identität gekidnappt.

Identitätsdiebstahl ist aber kein neues Phänomen des Internets oder des Web 2.0.

Identitätsdiebstahl tritt auf, wenn jemand Ihre persönlichen Daten, Ihren Namen, Ihre Steuer- oder Sozialversicherungsnummer, Ihre Kreditkartennummer, ohne Ihre Erlaubnis, zwecks Betrugs oder für andere Verbrechen oder Vergehen einsetzt. [W_E_R_B-Block]

Die Federal Trade Commission (Bundeshandelskommission) der Vereinigten Staaten schätzt, dass mehr als 9 Millionen Amerikaner pro Jahr ihre Identität gestohlen bekommen. Identitätsdiebstahl kommt also laufend vor.

Dieser Identitätsdiebstahl nimmt viele Formen an. Identitätsdiebstahl ist eine ernste und kostspielige Angelegenheit. Während einige Opfer von Identitätsdiebstahl ihre Probleme schnell lösen können, verbringen andere viele Tage mit der Reparatur von Schäden an ihren guten Namen und müssen auch viel Geld aufwenden. Einige Opfer von Identitätsdiebstahl verlieren ihren Job oder man verweigert ihnen Kredite.

Wie kann Identitätsdiebstahl zustande kommen?

Identitätsdiebstahl beginnt mit dem Missbrauch Ihrer persönlichen Daten wie Name und Kontonummer, Kreditkartennummern oder anderen Daten.

Identitätsdiebstahl kann in vielen Formen auftreten:

  • Müllsuche: Man stöbert durch nach Rechnungen oder anderen Papieren mit persönlichen Informationen.
  • Skimming: Identitätsdiebstahl der Kreditkarten-Infos durch die Verwendung eines speziellen Speichergeräts bei der Verarbeitung der Karte.
  • Phishing: Gefälschte Mails oder Webseiten (meist von Finanzinstituten) zum Abgreifen von persönlichen Daten.
  • Manipulierte Adress-Änderung: Identitätsdiebstahl durch Umleiten einer Rechnungs-Adresse an eine andere Adresse.
  • Normaler Diebstahl: Man stiehlt Brieftaschen oder Geldbörsen.
  • Pretexting: Die Diebe verwenden die Vorspiegelung falscher Tatsachen, um an persönliche Daten über Finanzinstitute, Telefongesellschaften oder andere Quellen zu kommen.

Was können Diebe tun, wenn sie mit dem Identitätsdiebstahl Erfolg hatten?

Identitätsdiebe haben eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Kreditkartenbetrug:

  1. Sie können neue Kreditkarten-Vorgänge in fremdem Namen veranlassen.
  2. Sie können die Rechnungsadresse auf der Kreditkarte ändern, so dass der Kunde keine Rechnungen mehr erhält, während das Konto weiter belastet wird.

Telefon- oder Versorgungsunternehmens-Betrug:

  1. Sie können sich ein neues Handy beschaffen.
  2. Sie können mit der neuen Identität Versorgungsleistungen wie Strom, Heizung oder Kabel-Fernsehen bekommen.

Banken- / Finanz-Betrug:

  1. Sie können gefälschte Schecks verwenden.
  2. Sie können unter dem gestohlenen Namen ein Bankkonto eröffnen und dort das Konto überziehen.

Staatliche Dokumente:

  1. Sie können sich einen Führerschein oder amtlichen Ausweise ausstellen lassen, aber mit neuem Bild.
  2. Sie können eine betrügerische Steuererklärung abgeben.

Andere Betrugsmöglichkeiten:

  1. Sie können ein Haus mieten oder ärztliche Dienste mit fremdem Namen beanspruchen.

Was kann man tun, um einen Identitätsdiebstahl festzustellen?

sanja gjenero / Stock.XCHNG<

sanja gjenero / Stock.XCHNG

Der beste Weg ist es, seine Rechnungen und Kontoauszüge jeden Monat genau zu prüfen, insbesondere ein Kreditkartenkonto sollte genau beobachtet werden.

Was kann man tun, wenn ein Identitätsdiebstahl entstanden ist?

Selbstverständlich sofort die Polizei einschalten und jeden Gläubiger unterrichten, alle Konten sperren lassen und in schwierigen Fällen auch einen Rechtsanwalt mit Detektiv beauftragen.

Das Bewusstsein der Problematik ist eine wirksame Waffe gegen viele Formen von Identitätsdiebstahl. Seien Sie sich bewusst, wie Informationen gestohlen werden können und was Sie tun können, um sich zu schützen, überwachen Sie Ihre persönlichen Daten um schnell Probleme zu erkennen, damit Sie wissen was zu tun ist, wenn Sie den Verdacht auf Identitätsdiebstahl haben.

Verwandte Artikel:

Wenn Ihnen dieser Tipp oder der Hinweis von meiner Website train-und-coach.de gefallen hat, dann würde ich mich sehr über eine Empfehlung freuen. Sie können mit folgendem Linktext meine Website als Ganzes unterstützen: <a href="http://www.train-und-coach.de"> IT-Training Rainer Meyer</a>

Oder Sie verlinken diesen Beitrag mit <a href="http://www.train-und-coach.de/identitaetsdiebstahl-und-nicknapping.html">Identitätsdiebstahl und Nicknapping</a>

Nutzen Sie Kommentarmöglichkeiten und schreiben Sie mir eine E-Mail an info@train-und-coach.de.