Beliebt sind bei Blogs und anderen Webseiten der Feed. Der Feed ist der Nachrichtenstrom der Blogtexte, die man mit einem Feed-Reader auch abseits der jeweiligen Webseite lesen kann. Bei WordPress und anderen Content-Management Systemen kann man aber festlegen, dass der Feed nur in einer verkürzten Form ausgeliefert wird. Um die Leser des Feeds im Feed-Reader zu motivieren, auf die publizierenden Webseite zu wechseln.

Für viele Feed-Nutzer wird damit der Sinn des Feeds auf den Kopf gestellt. Deshalb ist es für diese Feed-Leser von Vorteil, dass es Dienste gibt, die den vollen Feed ausliefern. Z.B. http://fulltextrssfeed.com/.

Full-Feed-lesen

Full-Feed-lesen

Hier gibt man einfach die Feed-Adresse an und kann dann sofort eine Vorschau auf den vollen Feed der jeweiligen Webseite gewinnen. Die Adresse, die man nun für den vollen Feed in seinem Feedreader verwenden kann findet sich oben (unter „copy this link for your RSS reader“), wo man die erste Feed-Adresse eingegeben hat.

Verwandte Artikel:

Wenn Ihnen dieser Tipp oder der Hinweis von meiner Website train-und-coach.de gefallen hat, dann würde ich mich sehr über eine Empfehlung freuen. Sie können mit folgendem Linktext meine Website als Ganzes unterstützen: <a href="http://www.train-und-coach.de">Online-Journalist Rainer Meyer</a>

Oder Sie verlinken diesen Beitrag mit <a href="http://www.train-und-coach.de/fulltext-feed.html">Fulltext-Feed</a>

Nutzen Sie Kommentarmöglichkeiten und schreiben Sie mir eine E-Mail an info@train-und-coach.de.