Wer ein Diesel-Fahrzeug hat, der wird schief angesehen, denn sein Fahrzeug gilt als Ruß-Schleuder. Dagegen kann man aber etwas tun. Mit Diesel-Partikelfilter wird der Ruß deutlich reduziert. Allerdings ist eine staatliche Förderung zum Einsatz von Diesel-Partikelfilter nicht mehr möglich, die nur bis zum 15.2.2010 beantragt werden konnte.[ad#ad-blog]

Trotzdem macht es immer noch Sinn, den Diesel-Partikelfilter nachzurüsten, denn immer mehr Städte führen Umweltzonen ein, die für Diesel-Fahrzeuge ohne Diesel-Partikelfilter zum No-Go werden können. Deshalb sollte man sich ein Angebot für den Diesel-Partikelfilter holen und anschließend prüfen, ob der Diesel dieses Investment noch lohnt. Langlebige Diesel-Fahrzeuge können mit und ohne Diesel-Partikelfilter noch gut im Ausland verkauft werden.

Verwandte Artikel:

Wenn Ihnen dieser Tipp oder der Hinweis von meiner Website train-und-coach.de gefallen hat, dann würde ich mich sehr über eine Empfehlung freuen. Sie können mit folgendem Linktext meine Website als Ganzes unterstützen: <a href="http://www.train-und-coach.de">Online-Journalist Rainer Meyer</a>

Oder Sie verlinken diesen Beitrag mit <a href="http://www.train-und-coach.de/diesel-partikelfilter-nachruesten-auch-sinnvoll-ohne-staatliche-zuschuesse.html">Diesel-Partikelfilter nachrüsten: Auch sinnvoll ohne staatliche Zuschüsse</a>

Nutzen Sie Kommentarmöglichkeiten und schreiben Sie mir eine E-Mail an info@train-und-coach.de.