Datenschutz und Datensicherheit

Amazon-Link

Datenschutz und Datensicherheit sind Fachbegriffe, die häufig miteinander verwechselt werden. Deshalb sollte man bei der Begriffsbestimmung Datenschutz und Datensicherheit klar voneinander abgrenzen.

Beim Datenschutz geht es um die Verhinderung nicht legitimierter Zugriffe auf die Daten. Bei der Datensicherheit geht es darum, dafür zu sorgen, dass die Daten in einem System der Datenablage so gesichert werden, dass sie bei einem kompletten Datenverlust wiederhergestellt werden können. Datensicherheit und Datenschutz ergänzen sich hier, denn wenn Daten verloren gehen, weil sie ungenügend für die Anforderungen des Datensicherheit verwendet werden, dann steht das im Gegensatz zu den legitimierten Interessen der Nutzer der Daten. Datenschutz und Datensicherheit können aber in Konflikt miteinander geraten, wenn man zur Verbesserung der Datensicherheit allzu viele Datenkopien anfertigt, die dann jeweils für sich eine Quelle der Verletzung des Datenschutzes darstellen können.[W_E_R_B-Block]

Datensicherheit ist dann gewährleistet, wenn alle zu sichernden Daten auf einem zweiten Medium vorliegen, das räumlich getrennt vom ersten Medium aufbewahrt wird. Viele Privatnutzer denken zwar an die Datensicherheit und fertigen Kopien ihrer Daten auf DVD oder einem externen Datenträger an, denken aber nicht daran, dass dieser andere Datenträger auch räumlich getrennt werden muss. Liegt er im demselben Gebäude, dann können nach einem Brand die Daten verloren sein, was die Datensicherheit aufhebt und den Datenschutz obsolet macht.

Datenschutz und Datensicherheit

Datenschutz und Datensicherheit

Sowohl Datenschutz und Datensicherheit dient es, wenn die gesicherten Daten in einer bestimmten Art und Weise komprimiert werden können. Das ist in vielen Fällen einfach umsetzbar; z.B. indem man auf dem Sicherungsdatenträger Komprimierungssoftware einsetzt. Diese fördert Datenschutz und Datensicherheit gleichermaßen, wenn sie auch Verschlüsselung zulässt. Um eine effektive Verschlüsselung zu gewährleisten, erfordert aber der Datenschutz, dass man lange Passwörter (mehr als 8 Zeichen) verwendet, die nicht als Begriffe in Lexika stehen und die auch Sonderzeichen und Ziffern enthalten. Will dann ein unberechtigter Nutzer Datensicherheit und Datenschutz aushebeln, dann scheitert er mit Methoden, die einfach viele Passwörter systematisch ausprobiert, um die Datenverschlüsselung zu knacken.

Datensicherheit und Datenschutz sind Anforderungen die stets zu berücksichtigen sind, wenn man neue Daten anfertigt. Datenschutz und Datensicherheit werden besser erfüllt, wenn man sich an folgende Prinzipien hält:

  • Stets eine verschlüsselte und komprimierte Kopie der Daten an einen anderen Ort aufbewahren –Erfordernis Datensicherheit
  • Zugriffe auf Daten nur ermöglichen mit Passwörtern, die lang sind und die Sonderzeichen und Ziffern enthalten – Erfordernis Datenschutz.

Verwandte Artikel:

Wenn Ihnen dieser Tipp oder der Hinweis von meiner Website train-und-coach.de gefallen hat, dann würde ich mich sehr über eine Empfehlung freuen. Sie können mit folgendem Linktext meine Website als Ganzes unterstützen: <a href="http://www.train-und-coach.de"> IT-Training Rainer Meyer</a>

Oder Sie verlinken diesen Beitrag mit <a href="http://www.train-und-coach.de/datenschutz-und-datensicherheit.html">Datenschutz und Datensicherheit</a>

Nutzen Sie Kommentarmöglichkeiten und schreiben Sie mir eine E-Mail an info@train-und-coach.de.