Coworking ist ein neuer Begriff in der Arbeitswelt. Es geht darum, dass man Möglichkeiten für gemeinsames Arbeiten schafft, ohne zu einem Betrieb oder zu einem Arbeitgeber zu gehören. Damit passt Coworking zu dem Trend des vernetzten Arbeitens, denn durch die neuen Möglichkeiten des Internets bracht man keinen festen Arbeitsplatz mehr und hat als Unternehmen nur noch gelegentlich Bedarf für Arbeitsräume, Konferenzzimmer, denn die digitale Kommunikation in Arbeitsgruppen hat den Bedarf für herkömmliche Büros reduziert.

Diese Ansprüche an Flexibilität  werden durch Coworking perfekt gebündelt. [W_E_R_B-Block]Auf dir-Info habe ich bereits letzes Jahr beschrieben, wie Coworking für flexible Arbeitsorte für keine Unternehmen und Freiberufler genutzt werden kann.

Dabei geht es auch um Kosteneinsparung mittels Coworking. Denn wenn man nicht mehr für alle Mitarbeiter jederzeit einen Arbeitsplatz vorhalten muss, dann kann Flexibilität in der Arbeit mit geringeren Kosten erreicht werden.

Ich habe die neuere Diskussion zum Coworking nun auch in einem Blogbeitrag aufgegriffen. Denn immer mehr zeigt sich, dass die neue Art der gemeinschaftlichen Arbeit für unterschiedliche Projekte keine reine Flexibilisierungs-Maßnahme ist, sondern dazu dient, dass gemeinsame Arbeiten mittels Coworking den Kommunikationsmöglichen der vernetzten Tätigkeiten besser dient.

Der zentrale Aspekt von Coworking  liegt nämlich nicht nur darin, dass man bei Bedarf eine Arbeitsgruppe, die sonst nur Online in Verbindung steht, zusammenbringt und dieser Möglichkeiten effektiver Face-to-Face-Kommunikation bietet. Coworking ist auch sehr wichtig für Freiberufler und Freelancer, die häufig bei verschiedenen Unternehmen und in ihrem Homeoffice sind und denen der Austausch über ihre Projekte fehlt. Diese Kommunikation haben sie durch Coworking, gerade weil die anderen Teilnehmer des Coworking nicht direkt zu eigener Projektgruppe gehören.  Denn dem modernen Freelancer fehlt es nicht nur an Konferenzräumen und anderen Kommunikationsmöglichkeiten, die durch Coworking erst geschaffen werden können. Coworking dient dem isoliert Arbeiten dazu, neue Kommunikation und Rückmeldung über seine Arbeit zu bekommen.

Angesichts des Trends zum vernetzten Arbeiten, wird der Bedarf für Coworking noch steigen.

Verwandte Artikel:

Wenn Ihnen dieser Tipp oder der Hinweis von meiner Website train-und-coach.de gefallen hat, dann würde ich mich sehr über eine Empfehlung freuen. Sie können mit folgendem Linktext meine Website als Ganzes unterstützen: <a href="http://www.train-und-coach.de"> IT-Training Rainer Meyer</a>

Oder Sie verlinken diesen Beitrag mit <a href="http://www.train-und-coach.de/coworking-flexibel-und-gemeinsam-arbeiten.html">Coworking: Flexibel und gemeinsam Arbeiten</a>

Nutzen Sie Kommentarmöglichkeiten und schreiben Sie mir eine E-Mail an info@train-und-coach.de.