Amazon-Link

Content steht für Inhalt und Marketing steht für Verkaufen. „Mit Inhalten verkaufen“, das könnte eine erste Übersetzung von Content-Marketing bedeuten. Doch mit dem Content ist hier ein qualitativ hochwertiger Inhalt gemeint. Und beim Marketing geht es nur indirekt ums Verkaufen. Langfristig soll der Kunde überzeugt sein, dass das angebotene Produkt oder die angebotene Dienstleistung für ihn genau das richtige ist. Und kurzfristig überzeugen kann man Kunden mit hochwertigen Inhalten, die sie zu einer intensiven Beschäftigung motivieren. Content-Marketing ist als das Überzeugen von Kunden mit hochwertigen Inhalten, damit diese in der intensiven Beschäftigung mit dem Content langsam aber stetig die Überzeugung gewinnen, dass es für sie der nächste sinnvolle Schritt ist, das Produkt oder die Dienstleistung zu erwerben.

Content-Marketing: Ein Beispiel

Um mal ein Beispiel für erfolgreiches Content-Marketing zu bringen: Der Verkauf einer hochwertigen Digital-Kamera soll mittels Content-Marketing gefördert werden. Hier würde die man Nutzungsmöglichkeiten der Kamera bestimmen und dem potentiellen Kunden aufzeigen, wie er bessere und beeindruckendere Bilder bekommt, wenn er bestimmte Techniken anwendet, die nicht nur durch die neue Kamera möglich sind. Dieser hochwertige Content kann für jede Kamera angewandt werden, die über bestimmte technische Möglichkeiten verfügt. Eher beiläufig wird darauf hingewiesen, dass und wie man das bei der Kamera umsetzt, deren Verkauf gefördert werden soll.

Der Kundennutzen steht beim Content-Marketing im Vordergrund. Passend zum Content-Marketing ist es, wenn man durch Interaktion und Kommunikation diesen Kundennutzen unterstützt. Der Kunde kann also Fragen zu den grundlegenden Techniken stellen und sich mit anderen Nutzern auf der Website des Content-Marketings austauschen. Auch hier steht der praktische Nutzwert im Vordergrund, ein Bezug der Kommunikation auf das zu verkaufende Produkt muss sich während der Kommunikation beiläufig ergeben. Da Content-Marketing auf Kommunikation und Interaktion setzt, passt Content-Marketing besonders gut ins Online-Marketing.

Content-Marketing: Kundennutzen und Markentreue

Content-Marketing im Web 2.0

Content-Marketing im Web 2.0

Content-Marketing ist also ein Sammelbegriff unterschiedlicher Marketing-Vorgehensweisen, bei der die die Schaffung oder die gemeinsame Nutzung von Inhalten im Interesse der Kunden im Fokus steht. Content-Marketing beinhaltet die Vorstellung, dass das Bereitstellung qualitativ hochwertiger, relevanter und wertvoller Informationen im gemeinsamen Interesse von Anbietern und Verbrauchern ist. Content-Marketing hat auch Vorteile in Bezug auf die Beibehaltung und Verbesserung der Aufmerksamkeit gegenüber einer Marke. Bekannte Marken zeichnen sich dadurch aus, dass sie ihre Anerkennung über den Kundennutzen durch hochwertige Inhalte gewinnen.

Content-Marketing und Web 2.0

Um das Content-Marketing voranzubringen, sind alle Möglichkeiten des interaktiven Internets (Web 2.0, Social Media) einzubringen. Denn Content-Marketing funktioniert nur über kommunikative Elemente, wie sie durch diese neue Internet-Entwicklung hervorgebracht wurden. Video-Portale, Blogs, Soziale Netzwerke sind hinsichtlich der Ziele beim Content-Marketing strategisch zu bestimmen und taktisch zu berücksichtigen.

Verwandte Artikel:

Wenn Ihnen dieser Tipp oder der Hinweis von meiner Website train-und-coach.de gefallen hat, dann würde ich mich sehr über eine Empfehlung freuen. Sie können mit folgendem Linktext meine Website als Ganzes unterstützen: <a href="http://www.train-und-coach.de">Online-Journalist Rainer Meyer</a>

Oder Sie verlinken diesen Beitrag mit <a href="http://www.train-und-coach.de/content-marketing-mit-qualitativ-guten-inhalten-ueberzeugen.html">Content-Marketing: Mit qualitativ guten Inhalten überzeugen</a>

Nutzen Sie Kommentarmöglichkeiten und schreiben Sie mir eine E-Mail an info@train-und-coach.de.