Wie sollte man geschickt vorwärts schreiten, wenn man Gehaltsverhandlungen mit dem Chef führen will. Diese Frage habe ich bei dir-Infos ausführlich diskutiert. So, wie in der Überschrift angedeutet, geht es wohl nicht. Denn der Chef kann nur überzeugt werden, wenn man vermitteln kann, dass er (und nicht man selbst) Vorteile von der Gehaltserhöhung haben wird.

Natürlich sollte man hierfür erstmal umfassend informieren. [ad#ad-blog]Bei der Gewerkschaft wegen des Tarifvertrages und beim Betriebsrat wegen der betrieblichen Gehaltsstruktur. Auch die Kollegen bieten eine gute Quelle, wenn hier auch oft mit Infos gegeizt wird. Natürlich sollte man nicht mit den Infos dann nicht zum Chef gehen und diesen unter Legitimationsdruck setzen. Dass ein anderer Kollege mehr verdient ist kein Argument für eine Gehaltsanpassung nach oben.

„Gehaltsanpassung“ ist übrigens das Zauberwort, das oft funktioniert. Man muss dann „nur“ noch das Anpassungskriterium finden, dass den Chef überzeugt.

Verwandte Artikel:

Wenn Ihnen dieser Tipp oder der Hinweis von meiner Website train-und-coach.de gefallen hat, dann würde ich mich sehr über eine Empfehlung freuen. Sie können mit folgendem Linktext meine Website als Ganzes unterstützen: <a href="http://www.train-und-coach.de">Online-Journalist Rainer Meyer</a>

Oder Sie verlinken diesen Beitrag mit <a href="http://www.train-und-coach.de/chef-ich-brauch-mehr-geld.html">„Chef, ich brauch mehr Geld!“</a>

Nutzen Sie Kommentarmöglichkeiten und schreiben Sie mir eine E-Mail an info@train-und-coach.de.