Newsfeed - die News für den
Newsreader

Suchmaschinen-Optimierer werden gerne über eine Hutfarbe charakterisiert. Da gibt es die Schwarzen (Black-Hat-SEO) und die weißen (White-Hat-SEO). Genau genommen gibt es aber noch die grauen Hüte bei der Suchmaschinen-Optimierung.

Mit den neuen Tag „canonical“ soll man nach Ansicht der Suchmaschinen dem „doppelten-content-Problem“ vorbeugen können. Wie das funktionieren soll habe ich auf onmeco beschrieben. Diese Methode zur Vermeidung von doppeltem Content ist zwar interessant, funktioniert aber nur auf der eigenen Website. Doppelter Content auf anderen Webseiten, wird so nicht unterbunden. Im Regelfall wird der doppelte Content als einfache Kopie aber von Google und Co. erkannt, wenn nicht dummerweise die Kopie vor dem Original gefunden wird. Doppelter Content kann auch bei WordPress entstehen, wenn man viele Tags nur einmal verwendet. Denn dann stehen unter dem selben Tag der selbe Artikel: also doppelter Content.

Die Wichtigkeit der Überschriften in einer Webseite und wie man Überschriften richtig verwendet, habe ich auf Seo-Ambulanze aufgezeigt. Weiterlesen »

Google-Bildersuche: it trainer bonn

Google-Bildersuche: it trainer bonn

Viele User kommen auch auf Webseiten, weil diese über Bildsuch-Maschinen ganz bestimmte Bilder suchen, beispielsweise um eine Präsentation mit attraktiven Content zu füllen. Die Google-Bildersuche über http://images.google.com/ bildet hier einen populären Einstieg, denn dies ist wohl die meist genutzte Bilderdatenbank im Internet überhaupt. Dieses Suchinteresse wäre natürlich eine prima Möglichkeit, Traffic auf eigene Website zu ziehen, wenn man denn wüsste, wie man gut in der Bildersuche gerankt werden kann.

Man kann also so zu weiteren Optimierung beitragen.

Wer in der Suchmaschinen-Optimierung genau arbeitet, der kann sehr geschickt die Anzeige des Suchergebnisses beeinflussen.

Auf Seo-Ambulanze.de habe ich mich damit genauer beschäftigt.

Google hat ein neues Tool für die Keyword-Recherche bereitgestellt. Search-based Keyword Tool zeigt auf, welche Keyword-Kombinationen bereits berücksichtigt sind. Es zeigt aber auch auf, wie das Suchvolumen bei Google für bestimmte Keyword-Kombinationen ist, und ob es sich denn lohnt hier weiter in Suchmaschinen-Optimierung zu investieren.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann man seine Website zur Google-News-Quelle machen. Vorausgesetzt man hat gute News, dürfte das für die Suchmaschinen-Optimierung sehr von Vorteil sein: Mehr Trafik und mehr Reputation als Google-News-Quelle …

Die Google-Webmaster-Tools sind hervorragende Instrumente, Fehlern auf der eigenen Website zu Leibe zu rücken. Insbesondere bekommt man gute Infos zur externen Verlinkung. Mit zusätzlichen Plug-In im Browser holt man noch mehr aus den Google-Webmaster-Tools.

PDF-Dateien gelten gemeinhin als besonders relevant für komplexe Darstellungen wichtiger Inhalte. Sie werden bevorzugt von Suchmaschinen, wenn man auch hier gewisse Optimierungen vornimmt. Dabei sollte man bei der Suchmaschinen-Optimierung von PDF einige Dinge beachten.

Amazon-Link zu Handelsblattreihe


Backlinks und Trackbacks sind die besten Möglichkeiten für die Suchmaschinen-Optimierung. Wichtig ist nur, dass die Quelle seriös und angesehen ist. Dies gilt zum Beispiel für das Handelsblatt. Beim Handelsblatt kann man gute Links bekommen.

Google und Co. bestrafen das wechselseitige Verlinken von Websites. Zwar könnte man auf die Idee kommen, dann über 3 Ecken herum zu linken, doch die komplexeste Idee ist hier die Linkwäsche. Linkwäsche könnte so funktionieren…

Das Handelsblatt wäre eine exzellente Quelle für externe Links. Hier könnte man seine Suchmaschinen-Optimierung gut voran bringen. Das und wie man externe Links vom Handelsblatt bekommt, kann man hier erfahren.

Hier die Infos zu OpenSearch

Die Infos stehen jetzt hier: Affiliate-Marketing und Suchmaschinenoptimierung

Werbung

« Neuere Artikel - weitere Artikel »