Nicht nur das Burn-Out, sondern auch das Bore-Out-Syndrom kann für den Arbeitenden zur Belastung werden. Auf dir-info.de habe ich dies erläutert: http://www.dir-info.de/beruf-bildung/angestellt/das-bore-out-syndrom-unterfordert-im-job.html. Denn das Langeweile, den Arbeitenden extrem belasten kann, ist nicht jedem so ohne weiteres klar. [ad#ad-blog] Eine Vorgehensweise, um das Bore-Out aufzulösen, ist die Anerkennung durch den Betrieb, dass überhaupt mit dem Bore-Out ein Problem vorliegt. Sowohl die Angestellten wie die Führungskräfte müssen sich beim Bore-Out fragen, ob für die jeweiligen Aufgaben die richtigen Kräfte ausgewählt wurden. Gespräche über Belastungen und fehlende Beanspruchen sollten ebenso geführt werden, wie Gespräche über sonstige Verbesserungsmöglichkeiten. Damit dem Bore-Out-Syndrom etwas entgegengesetzt werden kann. Manche Unternehmen setzen gegen das Bore-Out auch externe Team-Coachs ein. Dies sind wichtige Maßnahmen, um gegen das Bore-Out-Syndrom eine Verbesserung des Betriebsklimas zu erreichen.

Verwandte Artikel:

Wenn Ihnen dieser Tipp oder der Hinweis von meiner Website train-und-coach.de gefallen hat, dann würde ich mich sehr über eine Empfehlung freuen. Sie können mit folgendem Linktext meine Website als Ganzes unterstützen: <a href="http://www.train-und-coach.de">Online-Journalist Rainer Meyer</a>

Oder Sie verlinken diesen Beitrag mit <a href="http://www.train-und-coach.de/bore-out-das-bore-out-syndrom-belastet-die-arbeit.html">Bore-Out: Das Bore-Out-Syndrom belastet die Arbeit</a>

Nutzen Sie Kommentarmöglichkeiten und schreiben Sie mir eine E-Mail an info@train-und-coach.de.