Amazon Link WordPress

Amazon Link WordPress

Das Einbetten der Bilder und Grafiken in WordPress ist alles andere als effektiv gelöst. Außerdem finde ich es höchst befremdlich, dass DREI (!) Bilder hochgeladen bzw. gespeichert werden. Ich wollte eigentlich nur ein Bild hochladen und einbetten. Das Hochladen der Bilder bzw. die Möglichkeiten zum Bild hochladen ist eigentlich eine prima Sache, wenn man zuvor die richtigen Einstellungen in WordPress vorgenommen hat.

Um sicherzustellen, dass man nur eine Datei also ein Bild hochlädt einfach zunächst folgende Einstellungen in WordPress-Backend vornehmen.

nur-ein-bild-in-wordpress-hochladen

Hat man dann beim Schreiben eines Beitrags oder einer Seite das Ziel ein Bild oder eine Grafik einzufügen bzw. hochzuladen, dann gibt es hierfür In der neuen Version eine Schaltfläche „Bild einfügen“ direkt neben dem Text „Multimedia einfügen“. Sie kann sowohl im grafischen wie im HTML-Modus benutzt werden. Bilder hochladen aber auch Fotos hochladen ist damit leicht umsetzbar. Es ist hier auch denkbar direkt nacheinander mehrere Bilder hochladen umzusetzen, doch dies erscheint wenig praktisch. Zum Bilder hochladen, wenn es um mehrere Bilder geht, die mit Bilder hochladen funktionieren sollen, verwendet man in WordPress die Befehle der Mediathek.

Haben Sie noch keine Bilder hochladen umgesetzt bzw. eingefügt, dann ist die Galerie zum Content noch leer und zeigt hier oben eine 0 an. Klicken Sie zunächst auf die graue Schaltfläche unter dem Text „Vom Rechner“ und suchen Sie die Datei auf Ihrer Festplatte, die sie hochladen wollen. Alternativ könnten Sie hier auch in der Mitte des Formular eine URL im Internet eingeben, wo ein Bild oder eine Grafik liegen. Das könnte zum Beispiel auch eine URL zu einem Bild oder einer Grafik auf Ihrem Webserver sein. Verwendet man eine URL, dann braucht kann man das Bilder hochladen vermeiden. Doch ohne Bilder hochladen kann es später passieren, dass das Bild oder Foto der URL verschwunden ist.

einfügen Bild oder Grafik

Danach ändert sich das Formular und kann weiter Infos hinzufügen bzw. starken Einfluss auf die Bildeinbettung nehmen.
nachdem das Bild  erkannt wurde

Wenn man nur in der Originalauflösung die Bilder hochladen will und für Suchmaschinenoptimierung die richtigen Einstellungen wählen will sollte man bei den einzelnen Formularpunkten folgende Entscheidungen treffen.
[ad#ad-blog]

  1. Zeigt eine Vorschau auf das Bild und auf Datum und Uhrzeit der Erstellung.
  2. Hier müssen Sie eine Text eingeben, der als alt-Beschreibung angezeigt wird, wenn der Besucher Ihrer Seiten die Darstellung von Grafiken im Browser abgestellt hat. (Solche Leute soll es tatsächlich noch geben.) Verwenden Sie hier einen informativen Text, der möglichst auch Keywords zum Inhalt Ihres Beitrags hat, denn das fördert die Suchmaschinenoptimierung.
  3. Der nächste Titel ist optimal. Bei den meisten Browsern wird er als Fähnchentext über dem Bild angezeigt, wenn der Besucher die Maus über das Bild bewegt. Verwenden Sie auch hier einen informativen Text, der möglichst auch Keywords zum Inhalt Ihres Beitrags hat, denn das fördert die Suchmaschinenoptimierung.
  4. Hier können Sie eine beliebige Beschreibung aufnehmen. Der Text erscheint nicht auf der Webseite, sondern als Info in der Gallery ihrer Bilder, die sie mit WordPress verwalten.
  5. Normalerweise verlinkt WordPress eine Vorschau des Bildes mit der URL des Bildes in voller Größe. Klicken Sie auf keine, um diese (meist unsinnige) Funktionalität zu unterbinden.
  6. entfällt
  7. Lassen Sie es bei der Ausrichtung keine, denn sonst nimmt WordPress eine inline-CSS-Formatierung vor, die nicht hilfreich ist.
  8. Lassen Sie es bei mittlere Größe, denn WordPress fügt die Datei dann in Originalgröße ein und schreibt auch die richtigen Angaben für Breite und Höhe in den Quelltext. (Sie hatten ja keine Festlegung zur mittleren Größe – siehe Anfang dieses Beitrages – getroffen.
  9. Nun noch auf die Schaltfläche „in den Artikel einfügen“ klicken und die Grafik oder das Bild werden eingefügt.

dies ist ein Testbild
<img class="alignnone size-medium wp-image-485" title="Musterfoto 300 Pixel Breite" src="http://www.train-und-coach.de/wp-content/uploads/2008/04/300-200.jpg" alt="dies ist ein Testbild" width="300" height="200" />
Die Einstellung hier bewirkt, dass die richtigen Größen für die Auswahl „mittlere Größe“ im PopUp-Fenster zum Einfügen der Datei in den Beitrag oder die Seite übernommen werden.

Zur Beseitigung der unsinnigen Klassen-Formatierung kann man natürlich im HTML-Editor die Angaben löschen. Hat man aber TinyMCE-Advanced aktiviert, dann kann man auch im grafischen Editor die Formatierung leicht abändern. Einfach auf das Symbol mit dem grünen Baum klicken und die richtige Klasse auswählen, bzw. alle Klassen abschalten und auch die Ausmaße löschen.

bild-mit-class-formatieren

Fotos und Bilder hochladen ist also mit WordPress kein Problem, wenn man zum Bilder hochladen die richtigen Vorentscheidungen getroffen hat.

Verwandte Artikel:

Wenn Ihnen dieser Tipp oder der Hinweis von meiner Website train-und-coach.de gefallen hat, dann würde ich mich sehr über eine Empfehlung freuen. Sie können mit folgendem Linktext meine Website als Ganzes unterstützen: <a href="http://www.train-und-coach.de">Online-Journalist Rainer Meyer</a>

Oder Sie verlinken diesen Beitrag mit <a href="http://www.train-und-coach.de/bilder-und-grafiken-effektiv-in-wordpress-einbetten.html">Bilder und Grafiken effektiv in WordPress einbetten</a>

Nutzen Sie Kommentarmöglichkeiten und schreiben Sie mir eine E-Mail an info@train-und-coach.de.